Was ist die Schul-Werkstatt ?

Die Schul-Werkstatt ist ein interaktives, eintägiges Projekt für Schulen in NRW mit dem Ziel, den Beruf der Verkehrsplaner:innen vorzustellen.

An einem Tag könnt ihr in eurer Schule an einem konkreten Projekt fiktive und auch reale Planungsarbeiten für eine quartiers- oder stadtteilbezogene Mobilität in der eigenen Stadt vornehmen und so die Rolle der Verkehrsplaner:innen kreativ ausprobieren. Dabei stehen euch externe Planungsfachleute sowie örtliche Verkehrsplaner:innen zur Seite, die euch bei der Planung unterstützen.

So erhaltet ihr spannende Einblicke in den Berufsalltag.

Schüler:innen beim Planen eines Verkehrskonzeptes an der eigenen Schule
Schüler:innen beim Planen eines Verkehrskonzeptes an der eigenen Schule

Rahmenbedingungen

Zeitrahmen

Ein Unterrichtstag nach Absprache mit eurer Schule

Anzahl der Teilnehmer:innen

10 bis maximal 30 Schüler:innen der Ober- und Mittelstufe

Methode

Projektarbeit mit hoher Beteiligung

SCHULWERKSTATT AN DER EIGENEN SCHULE?

Du möchtest an deiner Schule eine Schul-Werkstatt durchführen? Du möchtest mehr Informationen zur Schul-Werkstatt ?

Kontakt

Die Schul-Werkstatt auf Tour

Kerpen – Europagymnasium – 30. März 2024

Neue Ideen für die Verkehrsführung und die Gestaltung der Umgebung der neuen Schule sind spannende Themen in Kerpen, das auch bei der Stadt Gehör findet.

In einer Bürgerversammlung diskutieren Schüler:innen ihre Ideen mit Michael Strehling, Leiter der Abteilung Verkehrsplanung und Mobilitätsmanagement.
Grevenbroich – Pascal-Gymnasium – 16. November 2023

Am Pascal-Gymnasium präsentierten die Schüler:innen ihre Vision für ein Stadtquartier in Grevenbroich und entwarfen drei faszinierende, nachhaltige Stadtbilder.

Schüler sitzen am Tisch und planen
Unter Anleitung von fachlicher Unterstützung durch Dr.-Ing. Thorsten Becher entsteht ein Visionsbild.
Detmold – Gymnasium Leopoldinum – 23. Juni 2022

In einer Projektgruppe aus den Klassen 5 bis Q2 erarbeiteten die Schüler:innen eine Wunsch-Verkehrsinfrastruktur in der direkten Umgebung des Gymnasiums.

Schüler:innen stellen die Hornsche Straße in Detmold auf den Prüfstand: schlecht begehbare Überquerungshilfen, kaum Sitzgelegenheiten und schlechte Bürgersteige.
Langenfeld – Kopernikus-Realschule – 21. Juni 2022

Die Schüler:innen erkundeten zunächst die Umgebung der Realschule und notierten sich Verkehrsschwachstellen.

Ihre Lösungsmöglichkeiten für den Verkehr an der Realschule diskutierten sie in einer Bürgerversammlung.
Langenfeld – Bettine-von-Arnim-Gesamtschule – 13. Juni 2022

Jens Hecker, Klimaschutzbeauftragter der Stadt Langenfeld, diskutierte mit den Schüler:innen in einer Bürgerversammlung Ideen und Lösungsvorschläge.

Die Schüler:innen brachten interessante und innovative Ideen mit ein.